Fußball-News

Achtbarer Erfolg

Unsere Zweite Mannschaft bestritt am vergangenen Sonntag nun auch ihr erstes Pflichtspiel in der Kreisliga B1. Das Team um Trainer Tim Jakob war beim Aufstiegsanwärter SV Pfahlbronn zu Gast. Unsere Jungs fanden gleich gut in´s Spiel und konnten die Partie lange Zeit recht ausgeglichen gestalten. So waren auch gleich drei gelbe Karten in der ersten Halbzeit auf Seiten des Gastgebers ein Beleg dafür, dass es unsere Mannschaft den Pfahlbronnern nicht einfach machte. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigte der Schiedsrichter zugunsten des Gastgebers auf den Elfmeterpunkt. Diese Gelegenheit ließen sich die Pfahlbronner nicht nehmen und verwandelten zur 1:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel ging es gleich zweifach dramatisch weiter: Zunächst scheiterten unsere Mannen alleine vor dem gegnerischen Torwart und vergaben leichtfertig das mögliche 1:1. Kurz danach brachte ein unglückliches Eigentor Spraitbach auf die Verliererstraße. Dennoch gaben unsere Jungs nicht auf und spielten weiter gut mit. Letztlich war Pfahlbronn jedoch die reifere Mannschaft und untermauerte dies mit weiteren zwei Toren. Und so war unser Trainer Tim Jakob mit der Leistung seiner Truppe auch nicht unzufrieden. Ein sehr ordentlicher Auftritt gegen ein Spitzenteam der Liga. Weiter so, Jungs!

Aufstellung FCS 2: Regel, Waibel, Timpel, Horlacher, Beißwenger (64. Widmann), Schmid (26. Radlik), Tangl, Wengert, Schmid (78. Haas), Mühlhaupt, Abt                               

Erste Auswärtsniederlage

Am vergangenen Sonntag musste unsere Erste Mannschaft in Lauchheim antreten. Der Verlauf des Spiels bei strömendem Regen ist recht schnell erzählt: Lauchheim, eine erfahrene und seit Jahren in der Bezirksliga spielende Truppe, war an diesem Tag einfach die effizientere Mannschaft, machte früh die ersten beiden Tore und gewann letztlich nicht unverdient mit 4:0. Dennoch war in diesem Spiel mehr drin. Auch unsere Jungs hatten zwei sehr gute Möglichkeiten durch Robin Arnet sowie Kevin Daboci. Wäre der letzte Pass mit mehr Konzentration gespielt worden, dann wäre auch deutlich mehr möglich gewesen. Letztlich hat aber die Durchschlagskraft gefehlt und wiederum wurden einfache Fehler gnadenlos bestraft. Letztlich zu wenig, um wenigstens einen Punkt mit nach Spraitbach zu nehmen. Aber es gilt: Mund abputzen und weiter geht´s!

Aufstellung FCS 1: Link, Maier, Timpel, Lackner (46. Pascher), Widmann, Rein (71. Jakob), Arnet (34. Wengert), Fuchs, Maletic, Daboci, Brech

Erste Saisonniederlage

Am vergangenen Sonntag war der TSV Böbingen zu Gast in Spraitbach. Unsere Mannschaft nahm gleich zu Beginn das Zepter in die Hand und kam recht schnell in Fahrt. Die fast schon logische Konsequenz war dann die Führung zum 1:0 durch Kevin Daboci. In weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit ergaben sich für unsere Mannschaft eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, um die knappe Führung auszubauen. Leider konnten wir aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. So ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte fehlte in einer wichtigen Phase des Spiels die Durchschlagskraft und die Mannschaft verlor den Faden. Die nun stärker aufspielenden Böbinger nutzten die Schwäche des FCS effektiv aus und glichen zunächst aus um dann sogar noch die Führung zum 2:1 zu erzielen. Obwohl unsere Mannschaft in der gesamten zweiten Hälfte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen konnte, ergab sich dennoch die ein oder andere gute Möglichkeit um auszugleichen. Insgesamt ist der Sieg des TSV Böbingen jedoch nicht unverdient. Somit musste die Elf von Trainer Björn Herzog Lehrgeld zahlen, was jedoch angesichts des guten Saisonstarts kein Beinbruch ist.

Verdient erkämpfter Auswärtssieg

Am vergangenen Sonntag musste unsere Elf bei der zweiten Mannschaft der SG Bettringen antreten. Das Spiel begann sofort mit einem Paukenschlag: Innerhalb von zehn Minuten schlug der Gegner effizient zu und legte gleich ein 2:0 vor. Dies brachte jedoch unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept und wenig später gelang der 2:1 Anschlusstreffer durch Daniel Wengert. In der Folge machten unsere Jungs weiter Druck und kamen durch einen verdienten Elfmeter zum 2:2 Ausgleich. Alin Fuchs verwandelte sicher. Beide Teams hatten nun Chancen, die SG Bettringen lief dreimal alleine auf unseren Torwart Niki Esswein zu, der jeweils glänzend parierte. Das verdiente 3:2 gelang wiederum Daniel Wengert mit einem strammen Schuss. Unsere Jungs konnten das Ergebnis schließlich über die Zeit retten und nehmen somit drei Punkte mit nach Hause.

Dies ist der erste Bericht